Es geht weiter…

Am Donnerstag den 21. September gingen wieder tausende Menschen gegen die Reform des Arbeitsrechts in ganz Frankreich auf die Strasse. Noch immer sind sie entschlossen zu zeigen dass sie diesen neuen Angriff gegen die Arbeiter*innen nicht einfach so hinnehmen werden. Trotzdem beteiligten sich weniger Menschen an den Demonstrationen. In etlichen Städten wurde die Beteiligung durch zwei geteilt.

Positive Aspekte gab es durchaus. Die Menschen gingen den Aufrufen zum Streik nach und legten die Arbeit nieder und das mehr als am 12. September. Dadurch kam es zu Störungen im Transport und in den Schulen. Keine Tageszeitung erschien am 21. September und bei Radio France gab es erstmal keine Nachrichten. Beobachten konnte Weiterlesen

Am 21. September wird wieder gestreikt !

Am 21. September werden die Arbeitnehmer*innen wieder auf die Strasse gehen um gegen die Reform des Arbeitsrechts zu protestieren. Die Beteiligung an den Demos und Streiks wird ein Zeichen sein um zu sehen wie (ob?) es weiter geht. Desweiteren rufen zwei Transportverbände (CGT und FO) ihre Mitglieder auf in den unbefristeten Streik zu treten ab dem 25. September.

Die Tageszeitung Le Monde berichtet von einer Pressenkonferenz wo Jérôme Vérité (Generalsekretär des CGT-Transportverbandes) folgende Stellung zur Mobilisation nimmt : »Natürlich wird es ein Streik sein der ganz konkrete Auswirkungen auf die französische Ökonomie haben wird. » Er sagte auch ganz klar dass die Treibstofflager logische Ziele der Proteste sind. Bei FO sieht Patrice Clos (Generalsekretär des Verbandes) die Sache folgenderweise : » In der Strasse zu sein und zu demonstrieren ist Weiterlesen

Streik gegen die Reform des Arbeitsrecht!

Am 12. September streikten und demonstrierten Tausende Menschen in ganz Frankreich gegen die Reform des Arbeitsrecht. Die Gewerkschaften (CGT, FSU, Solidaires, Unef) hatten zu einem brufsübergreifenden Streik aufgerufen und zu Demonstrationen. Auch wenn die Zahlen (400.000 Landesweit für die CGT) der Beteiligung an den Demonstrationen manchmal weit auseinander gehen je nachdem ob Gewerkschaften zählen oder die Bullen ist diese erste Mobilisation durchaus postiv zu sehen und nicht lächerlich wie sich sichlicher die Regierung es hoffte.

In einigen Städten (Paris, Nantes, Lyon…) kam es auch zu Zusammenstössen und festnahmen ! Die CGT ruft jetzt schon zu einem neuen Streiktag auf ; der 21. September. Weiterlesen

Die Befreiung von Paris (24.08.1944)

Die Bilder der Befreiung am 24. August 1944 von der französischen Hauptstadt Paris sind bekannt, genau wie den Aufstand in Paris die die Résistance gegen die deutsche Besatzungstruppen vom 19. August an führten um die Befreiung hervorzueilen und zu unterstützen. Einer der haüfigst gesehenen Bilder ist sicherlich das von De Gaulle der am 26. in der befreiten Stadt mit seinen Umfeld auf den Champs-Elysées die Menge grüsst.

La « Nueve »

Weniger bekannt in diesem Kontext ist dass spanische Anti-Franquisten, darunter etliche Anarchisten sich an der Befreiung von Paris beteiligten. In der 2e Division Blindé (die 2e DB) von General Leclerc befanden sich mehr als zwanzig verschiedene Nationalitäten. Weiterlesen

Charlottesville: Rechtsextremismus tötet…einmal mehr

Ich übersetze hier aus dem französischen das Communiqué der Fédération anarchiste nach dem Mord an Heather Heyer. In Frankreich kam es in einigen Städten zu Soliaktionen wie die antifaseite La Horde berichtete.

Einmal mehr zeigt die extreme Rechte sein wares hässliches Gesicht. Am Samstag den 12. August 2017 in Charlottesville (USA) raste ein Faschist, der an einem rechtsradikalen Aufmarsch teilnahm, mit seinem Auto in eine antirassistische Gegendemostration. Bei dieser Attacke starb die 32 jährige Heather Heyer und weitere 34 Menschen wurden verletzt. Weiterlesen

Neue Mobilisation gegen die Reform des Arbeitsrecht

Am 27. Juli riefen die Gewerkschaften (CGT, FO, FSU, Solidaires, Unef) zu Kundgebungen und Demonstrationen gegen die Reform des Arbeitsrecht auf. Ähnlich wie bei der Mobilisation des « Front Social » am 19. Juni wurden die Aktionen am frühen Abend organisiert in der Hoffnung dass die Leute sich an diesen nach der Arbeit anschliesen würden. In ganz Frankreich beteiligten sich zwar mehrere tausend Menschen. Trotzdem blieb die Mobilisation sehr begrenzt und das Thema scheint momentan wenig Resonanz bei den Menschen zu finden. Die CGT hat zwar schon mal jetzt zu einem Aktionstag und zum Streik am 12. September aufgerufen. Inwieweit das zu was führen wird steht im Raum. Das Gesetz wird wahrscheinlich am 20 September defintiv verabschiedet. Weiterlesen

Mitglieder der GUD gestehen Angriff in Nantes

Am 7 Mai, am Abend des zweiten Durchgangs der Präsidentschaftswahl wurden zwei junge Menschen Erwan (18) und Steven (16) brutal von fachos zusammengeschlagen. Beide hatten früher im Abend an einer Demonstration gegen Macron teilgenommen. Steven liegt noch bis heute im Krankenhaus mit Knochenbrüchen im Gesicht und Halswirbelbrüche. Die Ärzte haben ihm eine totale Arbeitsunfähigkeit von 1 Jahr ausgestellt.

Anfangs letzter Woche wurden vier Personen festgenommen und befinden sich jetzt in U-Haft. Die Anklage gegen die fachos lautet gemeinschaftliche Körperveletzung die zu einer ständigen Behinderung führen könnte une schwere Gewalt. Während den Verhören bei den Bullen haben die Angeklagten ihre Zugehörigkeit zum GUD (rechts-extreme Weiterlesen

Macron versuchts während den Sommerferien !

Frankreich geht den Sommerferien entgegend und bei gutem Wetter werden sich so langsam die Strände füllen. Genau dieser Zeitpunkt nutzt der neu gewählte präsident Macron und seine Regierung die bei den Parlamentswahlen bestätigt wurde um möglichst schnell durch Beschluss seine Reform des Arbeitsrecht bevor Ende des Sommers durchzusetzen. Ein Beschluss erleichtet dieses Vorgehen weil sich die Regierung so eine Debatte im Parlament und im Senat erspart und eine Menge Zeit gewinnt. Im Eiltempo hofft die Regierung Wiederstand auf der Strasse zu verhindern. Um nicht (zu) autoritär zu wirken werden die « soziale Partner » in einer Art Maskarade noch schnell befragt bevor es dann so richtig losgeht. Schlieslich will die neue Regierung sich Verhandlungsbereit zeigen… Weiterlesen